Ab 1. September 2012 finden Sie Informationen nützlich für Ihre Geschäftsleitung hier.
Search
 

Gründung der GmbH


  1. Auswahl und  Überprüfung des Names, ob es Gesellschaften mit diesem oder ähnlichem Namen auf dem Gebiet des zuständigen Gerichts bereits gibt. Der Name der Gesellschaft kann kroatische, lateinische oder altgriechische Wörter beinhalten.
  2. Beglaubigung der Anmeldung für die Eintragung in das Handelsregister beim Notar. Mit der Anmeldung werden alle für die Geschäftsführung wichtigen Tatsachen vorbereitet: Name, Sitz, Dienstleistungen, Gesellschaftsmitglieder und ihr Verhältnis zueinander, Vertretung der Gesellschaft durch befugte Personen und Ähnliches.
  3. Einzahlung der vorgeschriebenen Gebühren sowie des Grundkapitals. Die Bank händigt eine entsprechende Bescheinigung über die Einzahlung des Grundkapitals aus, die der Anmeldung zur Eintragung hinzugefügt werden muss.Die Höhe der Gebühren und Entgelte sind auf dieser Seite in dem Artikel „Die Gründungskosten einer  d.o.o.“ aufgeführt.
  4. Einreichung der Unterlagen beim Handelsgericht.
  5. Anfertigung eines Stempels.
  6. nach der Beschlusses über die Eintragung in das Handelsregister, Abgabe des Antrags auf Meldesbescheid über die Klassifizierung des Geschäftssubjekts,  gemäss NKD - nationale Klassifizierung der Dienstleistungen- (die Meldung beinhaltet eine zugeteilte Kennziffer der Hauptdienstleistung und die Geburtsnummer)
  7. Eröffnung eines Girokontos bei einer Geschäftsbank.
  8. Ausfertigung des Berichts über die Verteilung der Gesellschafteranteile.
  9. Erhaltung einer Zollnummer (für Unternehmen, die sich mit Aussenhandel beschäftigen) und OIB (wird seit od 01. Januar 2009 verwendet)
  10. Meldung von ausländischen Investitionen an die kroatische Nationalbank (falls die Gesellschaft von ausländischen Mitgliedern gegründet oder mitgegründet wurde)
  11. Anmeldung beim zuständigen Finanzamt. Im ersten Geschäftsjahr ist man nicht mehrwertsteuerpflichtig und im Folgejahr hängt es von der Höhe der verwirklichten Leistungen des laufenden Jahres (bei verwirklichten/ausgeführten Leistungen und Lieferungen, die höher als 85.000,00 Kn betragen, ist man selbstverständlich mehrwertsteuerpflichtig).
    Mit dem freiwilligen Eintrag am Anfang der Geschäftsführung  ist man zunächst fünf Jahren verpflichtet.Gemäß dem allgemeinen Steuergesetz (NN 147/08) ,  ist die Meldung der Gesellschaftsgründung, unabhängig von der Mehrwertsteuer, bei der zuständigen Zweigstelle des Finanzamtes Pflicht. 
  12. Anmeldung bei der kroatischen Rentenversicherung und bei der Krankenversicherung im Falle von  Beschäftigung von Arbeitern.
  13. Ausarbeitung der Eröffnungsbilanz und  Eröffnung der Geschäftsbücher.
  14. Einzahlung der Mitgliedsgebühr bei der kroatischen Wirtschaftskammer.

Angezeigt am 06.11.2010

<< zurück
 

 

  All rights reserved B.D.M. 2010